Editorial Director & Chefredakteur ISPO.com
Gunnar Jans

Als  Editorial Director leitet Gunnar Jans den gesamten Content-Bereich von THE DIGITALE. In seiner Funktion als Chefredakteur von ISPO.com hat er das weltweit größte Sportbusiness-Netzwerk für den The-Digitale-Kunden Messe München zu einem reichweitenstarken Portal für B2B und B2C ausgebaut. Nach diversen Stationen mit Leitungsaufgaben im Journalismus war er 2016 ins Content Marketing zu THE DIGITALE gewechselt, wo er als Chefredakteur Sport und Sport-Business begann.

Der 1968 geborene Rheinländer ist klassisch ausgebildeter Journalist und machte nach einem Volontariat beim Kölner Verlag Dumont-Schauberg (Express, Stadt-Anzeiger) Karriere im Sportjournalismus: Als Reporter berichtet Gunnar Jans für die Süddeutsche Zeitung und die Abendzeitung München von mehreren Fußball-Welt- und Europameisterschaften, zwei Champions-League-Siegen des FC Bayern sowie zahllosen Formel-1-Rennen. Jans war 12 Jahre Sportchef der AZ und dort für Print und auch Online verantwortlich, als stellvertretender Chefredakteur hatte er zudem maßgeblichen Anteil am Newsroom-Konzept und der digitalen Transformation der AZ. Nach deren Insolvenz ging er 2014 zurück zur Süddeutschen Zeitung und leitete dort die Digitalsport-Ausgabe „Sport am Wochenende“.

Wenngleich nicht Digital Native, so versteht sich Gunnar Jans doch seit langem als Early Adopter, was Content und Gadgets angeht. Der passionierte Marathonläufer ist leidenschaftlicher Social Media Nutzer und in jedem Netzwerk schnell zu Hause.

„Wir müssen mit unseren Inhalten überall dort auftauchen, wo unsere Zielgruppen unterwegs sind oder Inhalte suchen“, sagt er. „Dafür müssen wir aber die Persona kennen und wissen, wofür sie sich interessieren.“ Was einfach klingt, werde von traditionellen Medien oft noch vernachlässigt.

„Gerade als gelernter Journalist bin ich fest davon überzeugt, dass gute Inhalte Lesern, Nutzern und auch Kunden zu einem enormen Mehrwert verhelfen. In der digitalen Welt sind es aber längst nicht mehr die etablierten Medien, die hier die Inhaltshoheit haben“, sagt Gunnar Jans. Und weiter: „Marken werden immer mehr zu Medien – wirklich erfolgreich sind sie dabei allerdings nur, wenn alle digitalen Möglichkeiten in der Content-Konzeption, Analyse und Umsetzung konsequent ausgeschöpft werden.“